Überprüfe deine Wohlstandsbildung mit dem Wohlstandsbildner-Quiz

Überprüfe dein Finanzwissen mit dem Wohlstandsbildner-Quiz!

Was ist Produktivkapital im Sinne der Wohlstandsbildner-Strategie?

Welcher ist im mehrstufigen Schöpfungsprozess der mit Abstand wichtigste Schritt?

Welche Höhe hat der Ausgabeaufschlag (Agio) nahezu immer und für was wird er verwendet?

Verluste, wie sie Andreas über viele Jahre akzeptieren musste, können ein Segen sein. Warum?

Welche Formel bildet die Faktoren ab, die Art und Schnelligkeit eines jeden Verwirklichungsprozesses ausmachen?

Welche zwei entscheidenden Elemente fehlen in der Formel der klassischen Finanzlehre „Kapital = Rendite x Anlagekapital x Zeit“?

Das Statistische Bundesamt hat viele Kriterien, mit denen es die Inflationsrate berechnet.
Welches Kriterium lässt die Teuerungsrate des Warenkorbs maßgeblich kleiner aussehen?

Aus welchen Assetklassen besteht ein ausgewogenes Portfolio, wie es bei professionellen, institutionellen Investoren oft zu finden ist?

Was hat nach Meinung und Erfahrung von Andreas eine hohe Frequenz mit Fülle und Vermögensaufbau zu tun?

Warum ist die Sockenübung jeder Reichtums-Affirmation überlegen?

Was hat Rebalancing von Benjamin Graham mit dem Risikoprofil eines Anlegers zu tun?

Welche Taste der Doczins-App verdeutlicht in Sekundenbruchteilen den Zinseszinseffekt?

Nach wie viel Jahren muss ein Investor sein Kapital verdoppelt haben, wenn er die Kaufkraft seines Kapitals bei angenommenen 5 % Inflation nur erhalten möchte?

Was ist der Grundgedanke der Konten-Latte-Strategie?

Welche dieser Formen stellt keinen Institutionellen Anleger dar?

Wie lässt sich das Leitbild für erfolgreiches Investieren in einen einzigen Satz packen?

Welches sind die sechs entscheidenden Faktoren einer Geldanlage?

Es gibt einen besonderen Zustand innerer Zentriertheit, den jeder bewusst herbeiführen und trainieren kann. Er entscheidet hauptsächlich, in welcher Form und wie schnell Absichten manifestiert werden können. Wie heißt er?

Das erste Spotlight von den 6 „Ein lebendiges Portfolio ist…“ überrascht viele, die sich institutionelle Investoren für ihr eigenes Anlagenkonzept zum Vorbild nehmen.
Denn das Spotlight Nr. 1 besagt: „Ein lebendiges Portfolio ist…“

Es gibt 7 Stufen eines Schöpfungsprozesses, von denen die Mehrheit der Menschen die ersten 4, oft sogar die ersten 5 überspringen.
Welche Stufe lassen sie sich dabei entgehen, die eine erklärte Absicht besonders greifbar und fühlbar macht und damit jeden Manifestationsprozess effektiv, effizient und elegant?

Es gibt drei Arten von Einkommen. Welche sind das?

In drei Jahren hintereinander in einem identischen Zeitraum von drei Monaten ein präzises Haushaltsbuch zu führen nervt die meisten.
Wer es aber tut, hebt einen unvergleichlichen Schatz der Erkenntnis, denn welche im Vermögensaufbau entscheidende Kennzahl kennt er dann genau?

Welche vier Investoren-Typen hat Andreas kategorisiert?

Welche Investorentyp-Kombination ist häufig bei sicherheitsorientierten, mehr in sich gekehrten Menschen zu finden?

Wofür steht das Akronym der mächtigen Erfolgsformel „Widge“?

Wer sich einen Meilenstein (andere sagen Ziel dazu) setzt, gibt oft ein Datum an, zu dem er ihn erreicht haben möchte. Warum ist es nicht zweckmäßig?

Das ökonomische Patt ist innerhalb der vier Stufen finanzieller Grenzenlosigkeit eine von Andreas definierte Zwischenstufe, die was besagt?

Warum ist Geld zu verleihen selten eine gute Idee? Und was wäre eine weit kraftvollere Demonstration von Fülle?

Eine effektive, die Frequenz erhöhende Methode spielt sich bei unhörbaren 40.000 Hz ab und kann den ganzen Tag nebenher und mühelos eingesetzt werden. Wie heißt sie?

Ein Investor mit einem Startkapital von 12.000 € möchte innerhalb von acht Jahren 100.000 € Kapital aufbauen. Er kennt Strategien, die ihm 12 % effektiver Ertrag pro Jahr in Aussicht stellen. Eine Inflationsrate von 4,8 % rechnet er mit ein.
Welchen monatlichen Sparbetrag muss er leisten, um sein Ziel zu erreichen (Steuern bleiben unbeachtet)?

Ralf Müller raucht seit 35 Jahren ein Päckchen Zigaretten pro Woche im Wert von fünf Euro. Als er in Rente geht, muss er sich mit kleinen Jobs über Wasser halten. Angenommen, er hätte das Zigarettengeld für 8 % Nettorendite gespart und die Ablaufsumme mit Beginn seiner Rente in Agrikultur investiert, die ihm dauerhaft 14 % Nettoertrag ermöglicht:
Über welchen monatlichen Betrag zusätzlich zu seiner Rente könnte er dann verfügen?

Die Verschuldungsquote der Länder und ihrer Bürger steigt stetig. Welche Regel beherzigen kluge Investoren bei ihrem Konsumverhalten, die ihr Reichtumsbewusstsein demonstriert und die Frequenz im Leben hebt, indem sie sich immer auf etwas freuen können?

Manche Investoren liebäugeln mit geringen Steuersätzen, die manche Länder Firmen gewähren. Allerdings gibt es kein Steuerparadies umsonst. Womit erkauft sich ein Investor Steuervorteile?

Steuern sind ärgerlich und eine Last. Die meisten dürften dieser Aussage zustimmen. Auf welches Bewusstsein in Bezug auf Geld lässt sie allerdings schließen?

Anlageklassen lassen sich in zwei grundverschiedene Welten unterscheiden, was die Art der Rendite betrifft. Welche Welten sind das?

Was ist für Andreas eine der hauptsächlichen Eigenschaften/Fähigkeiten, die ein Geldanleger nicht hat und ein Investor schon?

Tatsächlich spricht Andreas im Finanzseminar ein Mal von einem Zitronenfalter. In welchem Zusammenhang?

Biogas in Deutschland, Solarenergie in Spanien, Wohnbauentwicklung in Brasilien, Windparks und Krankenhausinvestments in UK - dort wurde überall viel Geld verloren, weil Investoren auf Lockmittel hereingefallen sind. Wie heißen diese?

Wie lauten die vier Value Add-Schritte, die eine Entwicklungsimmobilien durchläuft?

Was versteht man unter „TVPI“?

Viele Investoren nehmen den Rat von Vermittlern in Anspruch, um Tipps für Investments zu bekommen. Welches Merkmal ist nach Meinung von Andreas unverzichtbarer Qualitätsbeweis eines Vermittlers?

Vier einfache Kennzahlen genügen für die Erstprüfung zur Größe und Stabilität eines Emittenten. Was sind das für Kennzahlen?

Welchen großen Vorteil bietet die Topfstrategie?

Ein Investor hat zehn Positionen mit jeweils 10.000 € aufgebaut. Nach 30 Jahren haben neun davon Totalverlust erlitten. Wie viel Nettoertrag muss die zehnte Position erbringen, um alle Verluste auszugleichen?

Andreas gibt zur speziellen Säule 4, die „Was das Herz begehrt“ Säule, eine Empfehlung ab. Wie lautet diese?

Wozu dient Säule 4 in einem ausgewogenen Portfolio?

Welche vier Hauptvorteile sieht Andreas bei der Investition in Infrastruktur?

Für unseren Körper kennen wir drei Hauptnährstoffe. Welchen davon setzt Andreas mit Agrikultur gleich?

Wer vor Jahren in ein Infrastruktur-Projekt investiert hat, das Krematorien in Tokio finanzierte, freut sich heute über andauernde hohe Gewinne. Welche salopp formulierte und etwas makabre Lebensweisheit begründet den stabilen Wert des Projekts?

Das Wort „opportunistisch“ ist im Sprachgebrauch negativ belegt. Erfolgreiche Investoren sind allerdings immer opportunistische Strategen. Was steckt hinter einer opportunistischen Strategie?

Eine aggressive Hausverwaltung ekelt betagte Mieter heraus, um nach kleinen Renovierungsarbeiten massiv die Mieten anheben zu können. Das spricht sich herum und gewerbliche Mieter meiden Projekte dieser Verwaltung. Spotlight Nr.4 fast diesen Vorgang zusammen. Welchen?
Ein ausgeglichenes Portfolio ist…

Der heute 25-jährige Franz will bis zum 60. Lebensjahr arbeiten und dann eine monatliche Rente von 2.700 € beziehen. Er schätzt seine Inflationsrate auf 4 %.


Frage 1 - Tatsächlich bekommt Franz mit 60 Jahren 2.700 € Rente (Steuern bleiben unbeachtet). Allerdings ist er erschrocken, wie wenig Waren er für das Geld noch bekommt. Wie hoch ist der Warenwert noch, ausgedrückt in heutiger Kaufkraft?
Frage 2 - Wie hoch muss seine monatliche Rente ausfallen, damit er über die Kaufkraft heutiger 2.700 € verfügt?
Frage 3 - Welche Anlagesumme muss er ansparen, die ihm trotz einer Kapitalertragssteuer von 26,375 % volle 7 % Rendite im Jahr bringt, damit er die Differenz zwischen realer Kaufkraft und der gewünschten von 2.700 € ausgleichen kann?

In der Finanzwelt gibt es den Spruch „Eigenheimfinanzierer zahlen dreifach“. Was ist damit gemeint?

Für viele Eigenheimkäufer auf Pump bleibt die eigene Immobilie ein Traum, denn sie halten die Finanzierung nicht durch. Wie hoch ist die durchschnittliche Abbruchquote schon seit Jahren?

Wer sich zu einem niedrigen Zins verschuldet, freut sich über eine hohe Inflation: „Toll, dann werden meine Schulden entwertet!“ Was übersehen sie allerdings?

Einer der häufigsten Gründe für Zwangsversteigerungen von bankfinanzierten Immobilien ist?

In Mode sind derzeit ETFs.


Frage 1: Wofür steht das Kürzel "ETF"?
Frage 2 - Wohin wandert das Geld, wenn ein Anleger einen ETF kauft?
Frage 3 - ETFs werden fast immer "passiv verwaltet". Was bedeutet das?
Frage 4 - Wer ETFs verkauft, argumentiert gerne mit der hohen Streuung. Was soll diese bewirken und warum ist diese scheinbare Wirkung mit Vorsicht zu genießen?
Frage 5 - Ebenso argumentieren ETF-Anbieter mit scheinbar niedrigen Kosten. Ein Kostenfaktor beim Kauf und Verkauf wird dabei meist übersehen. Welcher ist das?
Frage 6 - Tatsächlich kann auch mit ETFs ein Totalverlust entstehen, und das Risiko steigt ständig. Um welches Risiko handelt es sich?